Peter Franz ist CDU-Landtagskandidat im Wahlkreis 50

v.l.n.r.: Caroline Groß, Peter Franz, Gabriele Pauker-Buß und Gottfried Milde
v.l.n.r.: Caroline Groß, Peter Franz, Gabriele Pauker-Buß und Gottfried Milde
„Ich möchte mich gleichermaßen für die Interessen der Menschen in der Stadt Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg einsetzen, moderne Mobilitätsangebote für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer unterstützen und den Bürokratieabbau vorantreiben.“
 
Auf der Wahlkreisdelegiertenversammlung für den Landtagswahlkreis 50 (Darmstadt Stadt II) am 22. November 2022 wählten die anwesenden 41 Delegierten den 54-jährigen selbstständigen Eberstädter Rechtsanwalt Peter Franz mit 97,6 % zum Wahlkreisbewerber für die Landtagswahl im Herbst 2023.

Der neu zugeschnittene Wahlkreis 50 umfasst die Darmstädter Stadtteile Eberstadt, Bessungen, Heimstättensiedlung und einen südlichen Teil der Innenstadt sowie die Städte und Gemeinden Fischbachtal, Groß-Bieberau, Modautal, Mühltal, Ober-Ramstadt, Reinheim und Roßdorf des Landkreises Darmstadt-Dieburg.
 
„Ich möchte mich im Hessischen Landtag aktiv um die Herausforderungen des Klimaschutzes kümmern, eine moderne Mobilitätspolitik für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer vorantreiben und für eine umfassende Digitalisierung einsetzen. Eine ausgewogene und zukünftige Generationen nicht belastendende Haushaltspolitik muss hierfür die Grundlage bilden“, so Peter Franz in seiner Bewerbungsrede. „Außerdem ist mir als Selbstständigem eine Wirtschaftspolitik wichtig, die Vertrauen in die unternehmerischen Entscheidungen hat und einen echten Bürokratieabbau in den Vordergrund stellt.“ Ein besonderes Augenmerk müsse dabei vor allem auf den Handwerkern, Gastronomen, Bäckern und Metzgern liegen, denen der bereits existierende Fachkräftemangel, eine weiter anwachsende Bürokratie und immer mehr Hürden existenzbedrohende Sorgen auferlegen. Ein Herzensanliegen sei ihm der Bau eines Besucherzentrum der ESOC in Darmstadt.
 
„Ich freue mich sehr über die heutige Nominierung und das große Vertrauen meiner Partei. Ich stelle mich dieser Aufgabe sehr gerne“, so der frischgekürte Landtagskandidat. Seine wesentliche Aufgabe sieht der zweifache Vater in der Vertretung und Wahrnehmung der Interessen der Menschen seines Wahlkreises, selbst wenn es widerstreitende Interessen gebe. „Ich möchte im besten Sinne des Wortes Streiter für die Interessen der Einwohnerinnen und Einwohner meines Wahlkreises sein“, unterstreicht Franz seine Motivation.
 
„Peter Franz ist eine wesentliche Stütze der Darmstädter Koalition und seit Jahren als Mitglied der MIT eine starke Stimme der Unternehmer und des Mittelstandes“, loben ihn Caroline Groß und Anne Jähn als stellvertretende Kreisvorsitzende der Darmstädter CDU. „Ich kenne Peter Franz schon seit vielen Jahren und sehe in ihm einen idealen Landtagsabgeordneten, dem die Menschen zuhören und vertrauen“, ergänzt Gottfried Milde, Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Darmstadt-Dieburg.
 
Als Ersatzbewerberin wählten die Christdemokraten die 58-jährige Arzthelferin Gabriele Pauker-Buß. „Ich werde Peter Franz mit aller Kraft im Landtagswahlkampf unterstützen und versuchen meine Ideen und Erfahrungen gerade für eine zeitgemäße und flächendeckende Gesundheitsversorgung in der Stadt und auf dem Land einbringen“, so die Vorsitzende der CDU Fischbachtal.
 
„Wir freuen uns, den Wählerinnen und Wählern mit Peter Franz und Gabriele Pauker-Buß ein engagiertes, bürgernahes und hochkompetentes Personalangebot unterbereiten zu können. Unser Ziel ist der Gewinn des Wahlkreises und eine weiterhin CDU-geführte Landesregierung unter Ministerpräsident Boris Rhein ab Januar 2024“, so Groß, Jähn und Milde abschließend.
 

Nach oben