Besuch der Imkerei von Friedel Daum in Ober Beerbach – Imkerverein Frankenstein e.V.

Der Imkerverein Frankenstein e.V hat 96 Mitglieder, die mehr als 420 Bienenvölker betreuen.
Als Aufgabe sieht der Verein die Förderung und Verbreitung der Bienenhaltung, damit durch die Bestäubungstätigkeit der Honigbienen an Wild- und Kulturpflanzen eine artenreiche Natur erhalten bleibt. Herr Daum hilft den Jungimkern; monatlich gibt es ein Jungimkertreffen, hier werden Eindrücke und Erfahrungen ausgetauscht. Den neuen Jungimkern werden erfahrene Imkerpaten zugeteilt.

Die Frauen Union konnte am 02.06.2018 die Imkerei von Herrn Friedel Daum in Ober-Beerbach besuchen und bekam den Aufbau eines Bienenstocks erklärt, erfuhr wie sich die Bienen orientieren und das Futter auswählen, so dass sie damit auch die Honigart bestimmen.

Nach dem Trachtende und dem Abschleudern im Juni/Juli werden die Völker gegen die Varroa mit Ameisensäure behandelt. Meist im August/September füttert man die Bienen, damit sie für den Winter gerüstet sind.

Herr Daum zeigte uns das Schleudern der Waben zur Gewinnung des Honigs und im Anschluss gab es eine Honigverkostung. Der Honig ist ein hochwertiges Lebensmittel für Küche und Hausapotheke!

Natürlich war das Bienensterben ein Thema. Hierbei ging es um das Verbot der Neonicotinoide auf europäischer Ebene und um die Schaffung ausreichender Lebensräume trotz flächenintensiver Landwirtschaft.

Ganz konkret gilt es auch, dass jeder Gartenbesitzer versuchen sollte, durch gezielte Bepflanzung des Gartens, über das ganze Jahr verteilt ausreichend unterschiedliche Blüten anzubieten.

Nach oben