Neuigkeiten/Presse
27.10.2020, 17:29 Uhr
„Senioren sollen sich wohlfühlen“
Daniel Rauschenberger im Gespräch mit den Aktiven der Seniorenclubs

Starke Familien sind für Daniel Rauschenberger eines seiner wichtigsten Ziele und der Bürgermeisterkandidat denkt hier insbesondere auch an die Senioren in unserer Gemeinde. „Sie haben mit ihrer Arbeit Schaafheim und die Ortsteile zu der liebenswerten Heimat gemacht, die wir heute haben“, sagt Rauschenberger und will dieser Lebensleistung auch angemessen Rechnung tragen.

Im Café Schachner hat er sich bereits Anfang September mit den ehrenamtlich Aktiven der Seniorenclubs getroffen, um über ihre Themen zu sprechen. „Den Seniorinnen und Senioren fehlen die Nachmittage und wir würden gerne wieder zusammenkommen“, bedenkt eine Teilnehmerin und nennt auch Verbesserungsmöglichkeiten in der Küche der MZH Mosbach für die Zeit nach Corona. „Die öffentlichen Einrichtungen zu pflegen und zu modernisieren ist wichtig, um solche ehrenamtlichen Aktivitäten in der Seniorenarbeit zu unterstützen. Dafür werde ich mich einsetzen“, sagt Daniel Rauschenberger. 

Die Aktiven der Seniorenclubs mit Daniel Rauschenberger am 1. September im Café Schachner


ÖPNV voranbringen

Ein weiteres diskutiertes Thema war die Nahversorgung und der öffentliche Personennahverkehr. „Vorhandene Einkaufsmöglichkeiten müssen auch genutzt werden“ setzte sich eine Teilnehmerin für den Wocheneinkauf vor Ort ein, um vorhandene Nahversorgung zu sichern.

Auch Daniel Rauschenberger sieht hier ähnlich wie die Teilnehmer klaren Handlungsbedarf. „Wichtig ist, dass wir zusammen mit der DADINA eine bessere Anbindung des REWE-Markts in Schaafheim erreichen, um Wege zu verkürzen“, ist der CDU-Bürgermeisterkandidat überzeugt.

 "Gute, sichere Wege"

Auch die Barrierefreiheit ist ihm ein zentrales Anliegen. „Gute, sichere Wege ohne unnötige Stolperfallen sind im Sinne aller Menschen. Das gilt für die Senioren, aber auch für die Familien mit Kinderwagen.“ Ebenfalls voranbringen will er auch barrierefreies und seniorengerechtes Wohnen. „Menschen, die weiter in den eigenen Wänden leben wollen, sollen dazu die Möglichkeit haben“, so Rauschenberger. Für alle anderen möchte sich Daniel Rauschenberger für passende Wohnprojekte einsetzen.

Daniel Rauschenberger bedankte sich bei den Seniorenclubs für ihr Engagement und man genoss den Nachmittag zusammen bei Kaffee und Kuchen.