Herzlich Willkommen beim CDU Kreisverband Darmstadt-Dieburg!

Liebe Bürgerin, lieber Bürger,

wir freuen uns, dass Sie sich für Politik interessieren und wollen Sie auf unserer Homepage über die Politik im Landkreis Darmstadt-Dieburg, in Hessen, in Deutschland und in Europa informieren.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben oder auch Kritik äußern wollen, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Wir antworten garantiert!

Eine Partei lebt - wie auch jeder Verein - von ihren Mitgliedern: genauso verhält es sich auch bei uns, der Christlich Demokratischen Union! Schnuppern Sie einmal bei uns herein, informieren Sie sich und werden Sie Mitglied! Den Mitgliedsantrag finden Sie hier.

Herzliche Grüße
Ihr

Gottfried Milde

Kreisvorsitzender
 




 
01.04.2020
Unterstützen Sie bitte das örtliche Gewerbe
Die Gemeinde Seeheim-Jugnheim hat eine extra Homepage erstellt:
https://www.coronahilfe-seeheim-jugenheim.de/

Hier finden SIe viele interessante und laufend aktuelisierte Hinweise zur Coronakrise:
Aktuelles / Hilsaktion / Für die Bürger / Für die Wirtschaft

Unter der Rubrik "Für die Wirtschaft" finden Sie die Angebote des örtlichen Gewerbes in Coronazeiten. Die CDU Seeheim-Jugenheim bittet Sie, nach Ihren Möglichkeiten, unser örtliches Gewerbe in dieser sehr schwierigen Zeit zu unterstützen.

In eigener Sache: ...


01.04.2020
Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft unterstützt Projekte,  durch die das Leben in den ländlichen Räumen gestärkt wird. Im Vordergrund der Fördermaßnahmen steht dabei die Erprobung und Förderung innovativer Ansätze in der ländlichen Entwicklung.
Quelle: Astrid Mannes  

30.03.2020 | Redaktion
Am Samstag, 28.03.2020, verstarb plötzlich und unerwartet unser Parteifreund Dr. Thomas Schäfer

30.03.2020
Der Vorsitzende der Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“, Dr. Stefan Kaufmann und die Bundestagsabgeordnete Dr. Astrid Mannes rufen zur Unterstützung des "Zukunftsdialogs Ausbildung" auf.
Quelle: Astrid Mannes  

26.03.2020
I. Fonds für Eigenkapital- und Kreditmaßnahmen:

Dieser Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) soll Firmen in existenzbedrohenden Schieflagen helfen.

Antragsberechtigt sind Unternehmen, die mindestens zwei der folgenden drei Bedingungen erfüllen:

1. Bilanzsumme mindestens 43 Millionen Euro
2. Umsatzerlöse größer als 50 Millionen Euro
3. mehr als 249 Beschäftigte.
weiter

20.03.2020
Liebe Leserin, lieber Leser,
 
die Ereignisse überschlagen sich gerade. Wir haben inzwischen fast schon das Gefühl, ein Horrorfilm sei wahr geworden. Das Corona-Virus breitet sich auch in Europa in beängstigender Geschwindigkeit aus. Experten gehen davon aus, dass sich der Großteil der Bevölkerung infizieren wird. Jedoch sind die meisten durchs Corona-Virus ausgelösten Erkrankungen harmlos. Allerdings gibt es in rund 15 Prozent der Fälle auch schwerere Verläufe, die schlimmstenfalls auch zum Tode führen können. Daher sind wir alle angehalten, alles zu tun, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Nur dann wird unser Gesundheitssystem mit den Herausforderungen gut umgehen können.

Alle Versammlungen, auch private Veranstaltungen, sollten auf den Prüfstand kommen: Alles, was abgesagt oder verschoben werden kann, sollte auch abgesagt oder verschoben werden! Schließlich geht es um Menschenleben! Jeder Sozialkontakt, der unterbleiben kann, ist eine gute Tat an der Gesamtbevölkerung! Meiden Sie Menschenansammlungen. Verzichten Sie bei der Begrüßung und Verabschiedung unbedingt auf den Händedruck! Greifen Sie sich mit den Händen nichts ins Gesicht! Waschen Sie sich oft und lange mit warmem Wasser die Hände. Desinfizieren Sie mit einem Desinfektionsspray die Griffe von Einkaufswagen, bevor sie diese anfassen bzw. waschen sich im Anschluss gut die Hände. Kaufen Sie größere Mengen ein und füllen Sie Ihre Vorräte gut auf, damit sie seltener einkaufen gehen müssen und gerüstet sind, falls auch Sie von jetzt auf gleich in Quarantäne müssen. Vor allem Menschen in höherem Alter sowie mit Vorerkrankungen sollten Kontakte zu anderen Menschen auf das notwendige Minimum reduzieren.
 
Die Forschung an einem Impfstoff läuft auf Hochtouren. Die Impfstoffentwicklung ist sehr aufwändig. Zum Glück wird schon länger über Coronaviren geforscht. Somit ist solides Grundlagenwissen vorhanden, so dass wir hoffen, in rund einem Jahr einen Impfstoff für diese spezielle Form des Coronavirus auf dem Markt zu haben.

Auch wird derzeit erkundet, ob bestimmte Medikamente, die bereits gegen andere Krankheiten auf dem Markt sind, sich auch positiv auf die vom Corona-Virus ausgelösten Krankheitsverläufe auswirken.
 
Unsere Wirtschaft steht durch die Pandemie vor großen Herausforderungen. Viele Arbeitnehmer werden zwischenzeitlich ausfallen, Zulieferungen werden nicht erfolgen, Absätze einbrechen. Aber auch Fußball-Clubs, Theater, Museen, Kinos usw. haben Einnahmeausfälle. Im Bundestag haben wir intensiv über die dramatische Situation beraten und etliche unterstützende Maßnahmen auch für betroffene Unternehmen beschlossen.
 
Auch der CDU-Parteitag wird nicht, wie geplant, im April stattfinden. Wann er stattfinden kann, ist noch unklar. Es haben sich drei Kandidaten für den Parteivorsitz beworben, von denen jeder viel politische Erfahrung und Kompetenz mitbringt. Jedem von ihnen dürfen wir zutrauen, der Aufgabe der Parteiführung gut gewachsen zu sein. Wichtig und für die Zukunft unserer Partei entscheidend ist, dass alle nach der Wahl des Parteivorsitzenden diese demokratische Wahl auch akzeptieren und sich geschlossen hinter dem neuen Parteivorsitzenden versammeln. Wir brauchen Geschlossenheit, um erfolgreich zu sein!
 
Bleiben Sie gesund!
 
Mit allen guten Wünschen
Ihre Dr. Astrid Mannes 
Quelle: Astrid Mannes